RENNMOTORENBAU

Unser Rennmotorenbau: Hier geht es vieles – Substanzerhalt, präzise Feinmechanik und natürlich auch um einige Pferdestärken.

Es reicht nicht aus, bei einem sporthistorisch bedeutenden Rennmotor einfach nur das Kühlwasser abzulassen, um im Anschluss daran ein Vierteljahrhundert ins Land ziehen zu lassen. Diese Erfahrung machen unsere Technik-Experten immer wieder – und haben spezielle Lösungen entwickelt, durch Kühlmittel-Rückstände hervorgerufene Korrosion zu beheben. Mit den Original-Kolbenbohrungen verpresste Laufbuchsen aus hochfestem Stahl stellen die gewohnte Betriebssicherheit wieder her. Natürlich sind dazu nicht nur die ursprünglich verwendeten Werkzeuge und Einstellwerte gefragt, sondern vor allem Leidenschaft und handwerkliches Können an den Werkbänken. Mit Hingabe stellt unser Team im Rennmotorenbau Aggregate zusammen, die gewinnen. Das gilt natürlich auch für komplette Neuaufbauten auf der Basis ausgesuchter, gut eingelagerter Kurbelwellen-Gehäuse und Komponenten. Dabei verstehen wir uns keinesfalls als ein Tuningbetrieb, sondern vielmehr als ein Uhrmacher: Wir rekonstruieren und optieren, was schon einmal der Antrieb zu großen Siegen im Tourenwagen-Rennsport der achtziger und neunziger Jahre gewesen ist – mit vier, sechs oder acht Zylindern. Die Bandbreite der erreichbaren PS-Zahlen erstreckt sich von 250 bis jenseits der 500 Pferdestärken, abhängig von der jeweiligen Kategorie und vom jeweiligen Reglement.

Impressionen

Interessiert? Dann vereinbaren Sie gern mit uns einen individuellen Beratungstermin!

Jetzt Kontakt aufnehmen